Home Foren Baby-/Kinderbrillen Kantenfilter-Brillen

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Mimi vor 1 Monat, 3 Wochen.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #30408 Antwort

    Mobelix

    Unser Sohn (5) hat eine Augenkrankheit und benötigt eine neue Sonnenbrille. Nun hat mir eine Kollegin erzählt, dass es eventuell sinnvoll wäre, eine Sonnenbrille mit Kantenfilter zu kaufen. Wer hat Erfahrungen damit, oder kann mir mehr dazu sagen? (Ab welchem Alter ist dies empfohlen. Wie wird dies geprüft. Worauf muss man beim Kauf achten. Was kosten diese Brillen? Muss man die Mehrkosten selber bezahlen?)

    #30995 Antwort

    Mimi

    @Mobelix: Wir haben für unseren Sohn auch eine Sonnenbrille mit Kantenfilter gemacht. Bei der Wahl des Kantenfilters hat uns der Heilpädagogische Früherzieher, welcher uns regelmässig besucht, unterstützt. Er hat zu einem Termin an einem sonnigen Tag, einen Koffer voll Kantenfilter-„Vorhänge“ (kann man an die eigene Brille anklemmen) mitgebracht. So konnten wir gemeinsam mit unserem Sohn prüfen, welche Kantenfilter am wenigsten blenden und bei welchen dann auch das Kontrastsehen durch die Verdunklung nicht leidet. Wir haben uns dafür sehr viel Zeit genommen und unseren Sohn dann den gewählten Kantenfilter noch einige Zeit tragen lassen, um sicher zu sein, dass dieser für ihn optimal ist.
    Wenn das Kind noch nicht sagen kann, ob es blendet, kann dies auch durch die Eltern/Fachperson anhand des Zusammenkneifens der Augen recht gut festgestellt werden.
    Ich denke, dass eine solche Brille schon von ganz kleinen Kindern getragen werden kann und das Alter keine Rolle spielt.

    Bei uns wurde die Brille durch die IV bezahlt, nachdem wir vom Augenarzt ein entsprechendes Rezept bekommen haben.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
Antwort auf: Kantenfilter-Brillen
Deine Information: